<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=138501633282803&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Menü

Gesundheitswissen kompakt

Blickpunkt Pflege –Tipps und Unterstützung für Sie

Geschrieben von Simone Kather am 15. Februar 2019

Windeln für Erwachsene: Sicher fühlen bei Inkontinenz

windeln erwachsene

Windeln für Erwachsene – darüber spricht man meist nur hinter vorgehaltener Hand. Dabei sind Millionen Menschen auch in Deutschland von Inkontinenz betroffen. Wir erklären Ihnen, wie Sie sie beste Versorgung bei Blasenschwäche bekommen.

Ursachen der Inkontinenz: Woher kommt die Blasenschwäche?

Eigentlich spielt es keine Rolle, woher die schwache Blase rührt: Ob Belastungsinkontinenz, Dranginkontinenz, Stressinkontinenz oder auch Mischformen – all das führt dazu, dass der Urin nicht mehr so gut eingehalten werden kann wie bei einer gesunden Blase. Es entsteht eine Inkontinenz, man kann die körperlichen Ausscheidungen also nicht mehr willkürlich steuern. Und dies betrifft im Übrigen nicht nur Harn, sondern auch Stuhl.

Die Gründe sind vielfältig. Sie reichen von Erkrankungen wie Demenz (Alzheimer) über steigendes Alter bis zu den Nachwirkungen der Schwangerschaft. Weil aber nur wenig darüber gesprochen wird, glaubt man sich allein mit dem Problem. Dem ist jedoch nicht so: in Deutschland leiden 25% der Frauen und 11% der Männer unter Blasenschwäche.  

Wollen Sie schnell und anonym testen, ob Sie inkontinent sind, dann können Sie das hier:

Neuer Call-to-Action (CTA)

Windeln für Erwachsene im Überblick: Was hilft?

Für die Betroffenen ist das keine leichte Situation. Man fühlt sich oft nicht mehr gesellschaftsfähig, traut sich nicht, an bestimmten Aktivitäten wie Schwimmen teilzunehmen, aus Angst, die Umgebung könnte etwas von der Inkontinenz merken. Ist das schon für inkontinente Menschen eine Herausforderung, kommt eine zweite hinzu: Was hilft mir wirklich, wenn ich eine Blasenschwäche oder Darmschwäche habe?

In der Regel kommen dann Windeln für Erwachsene zum Einsatz. Allerdings ist es gar nicht so einfach, hier den Überblick darüber zu behalten, welcher Schutz für welche Arten der Inkontinenz der beste ist, ob man Anspruch auf Übernahme durch die Krankenkasse hat und ob es Windeln für Erwachsene auch auf Rezept gibt. Das wollen wir nun im Folgenden klären.

Welche Lösungen gibt es bei häufigem Harndrang?

Wenn es um Hilfsmittel für eine Reizblase oder Darmschwäche geht, gibt es unterschiedliche Lösungen:

  • aufsaugende, körpernahe Versorgungsmöglichkeiten (z. B. Vorlagen)

  • aufsaugende, körperferne Versorgungsmöglichkeiten (z.B. Saugunterlagen)

  • ableitende Versorgungsmöglichkeiten (z.B. Katheter)

  • auffangende Hilfsmittel (z.B. Urinflaschensets)

  • Hilfsmittel bei Stuhlinkontinenz (z.B. Analtampons)

In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf die aufsaugenden Versorgungen. Diese werden in Windelhosen, Windelslips und Inkontinenzvorlagen unterteilt.

Geschlossene Systeme (Windelhosen) für Erwachsene funktionieren nicht anders als für Kinder: Sie sind leicht im Stehen oder Liegen an- und auszuziehen und werden seitlich mit Klettverschluss gehalten. Sie sind gut bei starker Inkontinenz geeignet und es gibt sie in verschiedenen Stärken. Auch für Pflegebedürftige können sie empfohlen werden, weil der Wechsel recht einfach ist und man sich nicht komplett entkleiden muss.

Windelslips oder auch Windelpants bieten einen Schutz für Menschen mit Inkontinenz, die gern unterwegs und aktiv sind. Aufgrund der geringeren Stärke sind sie nicht ganz so saugfähig wie die klassischen Windeln, dafür fallen sie unter normaler Kleidung nicht auf. Man zieht sie wie eine normale Unterhose an und entfernt sie durch seitliches Aufreißen und bieten diskreten Schutz. Pants gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer.

Vorlagen und Pants erhalten Sie im Sanitätshaus. Vorlagen zeichnen sich durch besondere Diskretion aus und können sehr leicht gewechselt werden. So sind sie zum Beispiel für Rollstuhlfahrer gut geeignet. Durch das Hüftband ist eine gewisse Sicherheit gewährleistet, jedoch kann die Vorlage daran auch flexibel nachjustiert werden.

Übernimmt die Krankenkasse Windeln für Erwachsene?

Hierzu sollten Sie sich individuell bei Ihrer Kasse oder im Sanitätshaus Beuthel erkundigen. Dies gilt auch für Privatversicherte, weil es in Bezug auf Kostenübernahmen immer auf Ihren abgeschlossenen Tarif ankommt.

Voraussetzung, um überhaupt eine Versorgung auf Rezept zu erhalten, ist die Bescheinigung des Arztes, dass mindestens eine Inkontinenz mittleren Grades vorliegt. Das bedeutet: Innerhalb von vier Stunden wird unwillkürlich eine Urinmenge von 100-200 ml abgegeben.

Unser Tipp: Sie kennen Ihren Körper und Ihre Lebensgewohnheiten am besten. Geben Sie sich deshalb nicht gleich mit der Standardversorgung zufrieden. Testen Sie, welche Windelslips, Vorlagen usw. gut zu Ihnen oder auch Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen passen. Dies kann auf dem Rezept vermerkt werden.

Mehr Tipps zur Pflege finden Sie übrigens in unserem kostenlosen eBook:

Pflege zu Hause

Der Arzt verschreibt die Dauerversorgung für drei Monate, ein Jahr oder eine Einzelverordnung. Wir beraten in unserem Sanitätshaus jeden Kunden telefonisch oder persönlich – so, wie es Ihnen angenehm ist. Auch zeitlich besteht ein großer Spielraum. Sie können einen individuellen Beratungstermin vor Ort vereinbaren, unseren Live-Chat nutzen oder in unserem Service-Center nachfragen.

Nachdem alle Fragen zu den Möglichkeiten bei Harn- und Stuhlinkontinenz im Sanitätshaus, geklärt sind, wickeln wir auch alle administrativen Dinge für Sie ab. Kurz darauf werden die Windeln bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.

Perfekte Ergänzung: Die Pflegeboxen von Beuthel

Viele Menschen, die unter Inkontinenz leiden, sind darüber hinaus auch pflegebedürftig. Gut zu wissen, dass auch hier Unterstützung gibt, die monatlich frei Haus geliefert wird: unsere Pflegeboxen. Diese Boxen enthalten die Pflegehilfsmittel, für welche laut Gesetz ein Anspruch in der häuslichen Pflege besteht. Sie können pro Monat mit bis zu 40 Euro von der Kasse erstattet werden.

Fazit zu den Erwachsenenwindeln

Ob Blasen- oder Darmschwäche: Mit Windeln für Erwachsene können Sie sich sicher fühlen. Es gibt die Windelhosen in unterschiedlichen Stärken und Ausführungen: mit Klettverschluss, als Windelpants oder auch Vorlagen.

Liegt eine Inkontinenz mittleren Grades vor, kann Ihnen der Arzt ein Rezept für die Versorgung mit Windeln ausstellen, die dann auch bequem zu Ihnen nach Hause geliefert wird, wenn Sie es möchten.

Lassen Sie sich vorab von Experten beraten, was Ihnen zusteht und welche Windeln die geeigneten für Ihre Bedürfnisse sind: Vielleicht kennen Sie ja noch gar nicht alle Hilfsmittel, um sich guten Gewissens zu entscheiden?

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Unterstützung? Treten Sie gern mit uns in Kontakt oder kommentieren Sie.

Kommentare