Gangunsicherheit Unterarmgehstuetzen

Gangunsicherheiten

Ganz souverän wieder mobil – mit diesen Hilfsmitteln 

Wie entstehen Gangunsicherheiten?

Weicht man beim Gehen vom normalen Bild ab, sei es durch die Ganggeschwindigkeit oder eine Störung des Bewegungsablaufes, spricht man von Gangunsicherheiten.

Diese können verschiedenste Ursachen haben: neurologisch, psychisch oder orthopädisch bedingt. Auch die Stufen der Gangunsicherheiten sind unterschiedlich und reichen von minimalem Humpeln bis zu dem Stadium, in dem das Gehen ohne Gehhilfe nicht mehr möglich ist.
quote-icon

Im Sanitätshaus werden Sie umfassend nach Analyse Ihres Gangbildes zu Hilfen beraten, die Ihnen wieder mehr Beweglichkeit ermöglichen.

Kostenloser Rückruf

Wir beraten Sie gerne – auch telefonisch. Falls Sie Fragen, Wünsche, Anregungen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Knieprellung
calender icon12.11.2020, Christine Schulz

Was tun bei einer Knieprellung? Tipps für Sofortmaßnahmen

Ein harter Zweikampf oder auch ein Unfall im Haushalt: Einmal mit Knie kräftig angeschlagen und es wird dick. Die Knieprellung kann sehr schmerzhaft sein, lässt sich aber gut behan...
Bandscheibenvorfall
calender icon19.10.2020, Jasmin Kinder

Bandscheibenvorfall: Wie Sie ihn erkennen und behandeln

Gefürchtet wie kaum ein anderer Rückenschmerz: der Bandscheibenvorfall. Oft trägt man die Folgen ein Leben lang mit sich herum. Das muss aber nicht sein. Was hilft nach einem Bands...
Lipödem
calender icon07.09.2020, Jasmin Kinder

Lipödem-OP: So zahlt die Krankenkasse eine Liposuktion

Die Diagnose Lipödem ist für viele Patientinnen ein Schock. Denn die Erkrankung ist nur schwer einzudämmen und nicht heilbar. Im September 2019 wurde jedoch ein wichtiger Schritt e...