<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=138501633282803&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Menü

Pflegebett

Trotz Bettlägerigkeit gut behütet und gesichert

Wissenswertes über Pflegebetten

Was ist ein Pflegebett?

Ein Pflegebett wird sowohl in der häuslichen wie auch stationären Pflege eingesetzt. Es ist an die besonderen Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen angepasst.

Es erleichtert das Leben des zu Pflegenden, in dem es beispielsweise erhöhte Sicherheit bietet, genauso wie der pflegenden Person, weil es über diverse Verstellmöglichkeiten verfügt. 

Was sind die Vorteile und Nachteile von Pflegebetten?

Pflegebetten haben diese Vorteile:
  • elektrische Verstelloptionen stufenlos
  • Liegefläche, Kopf- und Fußteil mehrfach verstellbar
  • auf Verordnung ab Pflegestufe 0 möglich
  • leichteres Ein-und Aussteigen, ideale Position kann stufenlos gewählt werden
  • Unterstützung der Pflegepersonen, die kräfteschonend arbeiten können

Als Nachteile sind zu nennen:

  • Platzprobleme im häuslichen Umfeld
  • Betten mit Gitter sind erhältlich, jedoch vermeiden, die diese als Einschränkung empfunden werden können

Nutzung und Anwendung von Pflegebetten

Für den Benutzer kann das Pflegebett der Mittelpunkt des Lebens sein. Dies ist bei der Auswahl des richtigen Pflegebettes zu beachten:
  • Bequemlichkeit bei der Lagerung des Patienten
  • guter, erholsamer Schlaf
  • Unterstützung seiner speziellen Bedürfnisse je nach Erkrankung
  • ergonomische Pflegemöglichkeiten für Angehörige oder Pflegepersonal
  • Anforderungen an die Hygiene beherzigen
  • bei Demenz: Niederflurbetten wählen, die für bettflüchtige Patienten bis auf etwa 25 cm nach unten gesenkt werden können, um die Sturzgefahr zu minimieren

Besonderheiten

Ein Einlegerahmen kann eine Alternative zum Pflegebett sein. Der Rahmen besitzt alle Grundfunktionen eines Pflegebettes, passt aber in ein reguläres Bett. Damit brauchen Sie in Ihrem Schlafzimmer keinen Umbau vorzunehmen und können weiter mit Ihrem Partner die gewohnte Umgebung teilen. Der Einlegerahmen ist für Einzel- wie Doppelbetten erhältlich.

Welche Arten von Pflegebetten gibt es?

  • tiefenverstellbare Pflegebetten
  • mit Aufstehhilfe (Aufstehbetten)
  • Sitzbetten
  • Niederflurbetten / Niedrigbetten
  • XXL Betten / Schwerlastbetten
  • Mobilisierungsbetten
  • Lagerungsbetten
  • Intensivpflegebetten
  • Therapiebetten / Reha-Betten
  • Stehbetten
  • Seitenlagerungsbetten
  • Betten für Kinder sowie Kleinwüchsige

Bei welchen Krankheitsbildern oder Diagnosen ist ein Pflegebett nötig?

  • Multiple Sklerose
  • ALS
  • Querschnittslähmung
  • Schlaganfall
  • Demenz

         Schlaganfall - CTA

Welches Zubehör ist zu Pflegebetten erhältlich?

  • Bettaufrichter (manchmal bereits integriert)
  • Bettaufstehhilfen
  • passende Nachtschränke
  • Dekubitusunterlagen
  • Seitenpolster
  • Matratzenschutzbezüge
  • Schutz- und Saugunterlagen
  • Kopf- und Nackenkissen
  • Transferhilfen wie Rutschbrett oder Drehplatte
  • Anti-Rutschmatte vor dem Bett
  • Bettflucht-Warnsysteme